Lübberstraße 20 •32052 Herford
Telefon 05221-16444 • Telefax 05221-164466
info-at-ratab.de

col1
col2
>>  Rechtsinfo   |   Familienrecht

Unsere Rechtsinformationen für Sie

Wir bieten auf diesen Seiten verschiedene kostenlose Rechtsinformationen an, die für Sie nützlich sein könnten und die wir ständig an die Änderungen der Gesetze und der Rechtsprechung anpassen. Wir übernehmen für die Richtigkeit dieser Angaben keine Haftung. Bei konkreten Fragen zu Ihrem Fall müßten Sie sich an uns oder einen anderen Anwalt wenden. Wir helfen Ihnen gerne weiter. Weitere Seiten mit rechtlichen Informationen und einzelnenen Entscheidungen finden Sie unter unseren ausgewählten "RechtsLinks", die allerdings nicht von uns verfasst sind.

Sie können hier unten auch nach Begriffen in unseren RechtsInfos suchen.

In der Startseite der Rechtsinfos und einigen Unterseiten sehen Sie im Bild oben rechts den Giebel des Gebäudes des  Amtsgerichts Herford mit der Inschrift "suum cuique" (Jedem das Seine). Dies ist seit antiken philosophischen Theorien der Moral und Politik ein für die Fassung von Begriffen des Rechts und der Gerechtigkeit, insb. der Verteilungsgerechtigkeit, vielfach ins Spiel gebrachtes Prinzip, das abstrakt besagt, dass jedem Bürger eines Gemeinwesens das zugeteilt wird (bzw. werden soll), was ihm gebührt, durch gerechte Güterverteilung etwa.

Familienrecht

01.01.2011 Ehescheidung

    Wann kann ich einen Scheidungsantrag einreichen?Die Ehe wird auf Antrag eines Ehegatten geschieden, wenn sie "zerrüttet" ist. Dies bedeutet, daß keine Lebensgemeinschaft mehr besteht und auch nicht...[mehr]

Kategorie: Familienrecht

04.08.2015 Voraussetzung und Berechnung des Ehegattenunterhalts

Voraussetzungen:Für die Deckung seines Unterhaltsbedarfs ist zunächst jeder Ehegatte selbst verantwortlich. Ehegattenunterhalt kann er nur verlangen, soweit er seinen Unterhaltsbedarf, der nach den ehelichen Lebensverhältnissen...[mehr]

Kategorie: Familienrecht

22.11.2010 Ehegattenunterhalt nach der Scheidung

Seit der Reform des Unterhaltsrechts am 1.1.2008 in Kraft getreten ist, haben es Ehegatten schwerer, Unterhaltsansprüche in der früher möglichen Höhe durchzusetzen. Für die meisten geschiedenen Unterhaltspflichtigen ist es...[mehr]

Kategorie: Familienrecht

22.11.2010 Rangfolge beim Ehegattenunterhalt

     Das Unterhaltsrecht sieht eine Rangfolge der Unterhaltsberechtigten vor, die sich am 01.10.2008 geändert hat. Dies kann je nach Fallgestaltung zu einer erheblichen Änderung der...[mehr]

Kategorie: Familienrecht

22.11.2010 Unterhaltskürzung bei Verschweigen von Einkommen

    Der Bundesgerichtshof hat im Urteil vom 16.04.2008 entschieden, dass der unterhaltsberechtigte Ehegatte ungefragt eine Steigerung seines Einkommens mitteilen muss, sonst kann er seinen Unterhaltsanspruch...[mehr]

Kategorie: Familienrecht

08.01.2011 Unterhaltsberechnung im Mangelfall

     Wer bekommt wieviel Unterhalt, wenn das Einkommen nicht für alle ausreicht?Dem Unterhaltspflichtigen müssen, wenn der erwerbstätig ist, nach Abzug aller anzuerkennenden Belastungen und aller...[mehr]

Kategorie: Familienrecht

22.11.2010 Wie wird das Vermögen und der Zugewinn ausgeglichen?

    Im Rahmen der Scheidung wird auf Antrag eines der Ehegatten auch die Verteilung des Vermögens geregelt.Was gehört mir?Durch die Eheschließung hat sich an den Vermögensverhältnissen der Ehegatten nichts...[mehr]

Kategorie: Familienrecht

22.11.2010 Alleiniges Sorgerecht?

 Wie hat das Gesetz das Sorgerecht über eheliche Kinder geregelt?Sind die Eltern eines Kindes miteinander verheiratet (eheliche Kinder) üben sie das Sorgerecht über ihr Kind gemeinsam aus. Dies gilt auch dann, wenn die...[mehr]

Kategorie: Familienrecht

22.11.2010 Wann kann ich die Ehewohnung allein beanspruchen?

     Die eheliche Wohnung steht beiden Ehegatten gemeinsam zu. Dies gilt auch für den Fall der Trennung und zwar unabhängig davon, ob es sich um eine Mietwohnung handelt oder um ein Eigentum beider Ehegatten...[mehr]

Kategorie: Familienrecht

12.01.2011 Schutz vor Gewalt und Nachstellungen

    Das seit dem 1. Januar 2002 geltende Gesetz zur Verbesserung des zivilgerichtlichen Schutzes bei Gewalttaten und Nachstellungen sowie zur Erleichterung der Überlassung der Ehewohnung bei Trennung gibt nicht...[mehr]

Kategorie: Familienrecht

22.11.2010 Nicht nur Scheidungskosten sind absetzbar

     BFH: Nicht nur Scheidungskosten mindern die Steuer.Ehepartner, die sich scheiden lassen, können die Kosten des Scheidungsverfahrens steuerlich als außergewöhnliche Belastungen geltend machen, soweit sie...[mehr]

Kategorie: Familienrecht

14.01.2011 Scheidung nach türkischem Recht

    Wenn beide Eheleute die türkische Staatsangehörigkeit haben und nicht beide uin Deutschland leben, richtet sich die Ehescheidung nach dem türkischen Recht. Gleiches gilt, wenn die Eheleute durch einen...[mehr]

Kategorie: Familienrecht