Lübberstraße 20 •32052 Herford
Telefon 05221-16444 • Telefax 05221-164466
info-at-ratab.de

col1
col2

Unsere Rechtsinformationen für Sie

Wir bieten auf diesen Seiten verschiedene kostenlose Rechtsinformationen an, die für Sie nützlich sein könnten und die wir ständig an die Änderungen der Gesetze und der Rechtsprechung anpassen. Wir übernehmen für die Richtigkeit dieser Angaben keine Haftung. Bei konkreten Fragen zu Ihrem Fall müßten Sie sich an uns oder einen anderen Anwalt wenden. Wir helfen Ihnen gerne weiter. Weitere Seiten mit rechtlichen Informationen und einzelnenen Entscheidungen finden Sie unter unseren ausgewählten "RechtsLinks", die allerdings nicht von uns verfasst sind.

Sie können hier unten auch nach Begriffen in unseren RechtsInfos suchen.

In der Startseite der Rechtsinfos und einigen Unterseiten sehen Sie im Bild oben rechts den Giebel des Gebäudes des  Amtsgerichts Herford mit der Inschrift "suum cuique" (Jedem das Seine). Dies ist seit antiken philosophischen Theorien der Moral und Politik ein für die Fassung von Begriffen des Rechts und der Gerechtigkeit, insb. der Verteilungsgerechtigkeit, vielfach ins Spiel gebrachtes Prinzip, das abstrakt besagt, dass jedem Bürger eines Gemeinwesens das zugeteilt wird (bzw. werden soll), was ihm gebührt, durch gerechte Güterverteilung etwa.

Zivilrecht allgemein

19.01.2011 Höhe der Verzugszinsen

Wenn eine Schuld nicht rechtzeitig bezahlt wird, gerät der Schuldner in Verzug und muß spätestens nach Erhalt einer Mahnung Verzugszinsen bezahlen. Diese betragen 5 Prozentpunkte über dem Basiszinssatz der Europäischen...[mehr]

Kategorie: Zivilrecht allgemein

22.11.2010 Verzugszinsen gegenüber Verbrauchern

Verzugszinsen gegenüber Verbrauchern:ProblemEin Rechnungsempfänger muß Zinsen auf die Rechnung und weitere Kosten (vor allem Anwaltskosten) gem. § 286 Abs. 1 BGB erst ab Erhalt der ersten Mahnung bezahlen. Nach § 286 Abs. 3 BGB...[mehr]

Kategorie: Zivilrecht allgemein

22.11.2010 Pfändungsfreigrenzen

Der Arbeitslohn kann nur bis zu bestimmten Grenzen gepfändet werden. So ist ein Lohn unter 1.300,00 € monatlich gänzlich unpfändbar. Wenn man Unterhaltspflichten hat, sind die Pfändungsfreigrenzen noch höher. Wer für eine...[mehr]

Kategorie: Zivilrecht allgemein